News & Storys

News & Storys

Blicken Sie hinter die Kulissen der bewegendsten Events der Schweiz, dazu spannende News aus der Welt von Winkler Livecom. Jetzt abonnieren – jederzeit abbestellen:


Work@Winkler - Samuel Gilli

7.10.2020
Ein weiterer wertvoller Mitarbeiter des Teams wird hier vorgestellt. Samuel Gilli arbeitet seit sieben Jahren als Projektleiter bei Winkler Livecom und erzählt hier mehr über sich.

Was war deine erste Ausbildung?

Ich habe Elektriker gelernt und die Lehre bei einer Zürcher Firma gemacht. Nach dem Lehrabschluss ging ich direkt ins Militär und dann hat es mich in die Branche der Veranstaltungstechnik gezogen. Meine Ausbildung zum Elektriker war eine ideale Grundlage , worauf ich gut aufbauen konnte. Strom ist das Thema, das uns auf jedem Anlass wieder beschäftigt.

Warum machst du den Job, den du heute ausübst?

Weil ich Spass habe an der Abwechslung. Jeder Tag ist etwas neues, man erlebt hier immer wieder tolle Dinge. Die Leute sind faszinierend und der Job genauso.

Was ist dein Ausgleich nach der Arbeit?

Ich jogge oft mit meinem Sohn und gehe Fahrrad fahren. Sonst verbringe ich viel Zeit mit meiner Familie.

Was schätzt du an Winkler Livecom?

Die Firma Winkler gibt einem viel Boden unter den Füssen, man ist hier sehr standhaft und gleichzeitig hat man viele Freiheiten, wie ich es bisher noch nie irgendwo anders gesehen habe. Zudem wird einem viel Vertrauen gegeben, was aber davon zeugt, dass man sich für die Firma einsetzt.

Was gefällt dir besonders an deiner Arbeit?

Die Abwechslung, absolut. Auch die Leute hier; es ist wie eine kleine Familie. Man kann immer auf alle zählen.

Was gefällt dir an deiner Arbeit als Projektleiter am besten?

Jedes Projekt ist etwas Neues. Jedes Projekt in sich wird immer neu aufgebaut; die Abwechslung ist da.

Auf welchen deiner Gegenstände könntest du auf keinen Fall verzichten?

Das Handy. Darauf sind so viele wichtige Dinge wo unser Tagesgeschäft ausfüllt wie Email und auch gewisse Sachen, die für die Projekte wichtig sind. Auch um Berechnungen vorzunehmen, zum Bestellen etc.

Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag bei dir aus?

Ein typischer? Das ist eine schwierige Frage (lacht). Du kommst am Morgen ins Büro mit dem Gedanken, was du alles machen möchtest. Und es wird dann definitiv alles anders. Es ist nicht immer planbar, es kann manchmal alles anders kommen, als anfänglich gedacht. Unsere Branche ist einfach so.

Welcher Typ Event machst du am liebsten?

Sind die Events, an welchen ich den Kunden schon lange kenne und viel zusammenarbeiten durfte. Dort ist die Beziehung untereinander und der Umgang anders. Für mich spielt es keine Rolle, ob der Event in den Bergen, in einer Garage, in einer Turnhalle oder auf der Messe ist. Am Schluss ist wichtig, dass wir das Ziel erreichen und den Kunden glücklich machen. Aber natürlich muss es harmonieren.


Schließen